Frost im Weinberg

Die Nächte vom 19. April auf 20. April und vom 21. auf den 22. April werden wohl vielen Winzern, Obstbauern und Hobbygärtnern in Erinnerung bleiben.

Bereits nach der ers20170421_174019ten Frostnacht waren teils erhebliche Schäden sichtbar.

Je nach Sorten war der Austrieb unterschiedlich weit und der Schaden daher extrem oder minimal.

20170421_045028Um weiteren Schaden zu vermeiden, legten wir in der zweiten Frostnacht Feuer im Rebberg. Es scheint, dass dadurch weitere Schäden vermieden werden konnten.

Trotzallem ist der bereits sichtbare Schaden enorm. Nun heisst es warten und hoffen, dass sich die Rebstöcke einigermassen erholen und dass auch dieses Jahr gute Trauben in unserem Weinberg reifen können.

Ein kleiner Licht20170421_145356blick: die Weinbergtulpen in unserem Garten trotzten den eisigen Temperaturen!